Der Zweck des Vereins ist die Förderung des öffentlichen Gesundheitswesens und hierbei insbesondere die Förderung der medizinischen Vorsorge und Rehabilitation. Mitglieder im Arbeitskreis sind zur Zeit rund 200 Rehabilitationskliniken in ganz Deutschland. Ca. 60 dieser Einrichtungen beschäftigen sich mit der Vorsorge- und Rehabilitation von Kindern- und Jugendlichen.

Organisation

Im Sinne des Satzungszweckes hat es sich der Arbeitskreis Gesundheit zur Aufgabe gemacht, u.a. eine breite Öffentlichkeit (Ärzte, Selbsthilfegruppen, Sozialdienste in Krankenhäusern usw.) über die Möglichkeiten stationärer Rehabilitationsmaßnahmen und über die gesetzlichen Ansprüche solcher Maßnahmen zu informieren.

Zur Information der Versicherten und Patienten gibt der Verein Faltblätter und Broschüren heraus, die sich an verschiedene Personengruppen (ältere Menschen, Kinder und Jugendliche, Mütter) sowie an Ärzte und Sozialdienste richten und nach verschiedenen Krankheitsbildern grundlegende Fragen der Beantragung und Kostenerstattung von stationären Reha-Maßnahmen behandeln, aber auch über den positiven gesundheitlichen Stellenwert solcher Maßnahmen Auskunft geben.

Seit April 2011 unterstützt Frau Maria Michalk, Bundestagsabgeordnete und Beauftragte für Menschen mit Behinderung der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, den Arbeitskreis als Schirmherrin.

Kontakt

Arbeitskreis Gesundheit e. V.
Gustav-Mahler-Straße 2
04109 Leipzig

info[at]arbeitskreis-gesundheit.de

T 0341 8705959-0
F 0341 8705959-59
Freecall 0800 100 63 50 (kostenlos aus dem dt. Festnetz)

weitere Informationen zum Verein finden Sie hier:

Beratung
Pressespiegel