Indikationen

  • Onkologie

Allgemeines zur Klinik

therapeutische Möglichkeiten

Hämatologisch-immunologisches Speziallabor, EKG, Ergometrie, Bodyplethysmographie und CO-Diffusionsmessung, Dopplersonographie, Echokardiographie, Endoskopie, Röntgen.
Psychoonkologische Einzel- und Gruppenbetreuung, Entspannungsgruppen, Künstlerische Therapien (Kunsttherapie, Musiktherapie, Tanztherapie, Therapeutisches Plastizieren, Poesie- und Bibliotherapie), Ergotherapie, Neuropsychologisches Training, Sozialberatung, Seelsorge.
Physikalische Therapie: Medizinische Vollbäder, Medizinische Teilbäder, Stangerbad, Unterwasserdruckstrahlmassage, Vierzellenbad, Inhalationen, Elektrotherapie, Kälte- und Wärmeanwendungen, Massage, Lymphdrainage und KPE. Physiotherapie: Armgruppe, Atemtherapie, Beckenbodentraining, Bewegungsbad, Einzelbehandlung, Entspannung nach Jacobson, Kontinenztraining, Körperwahrnehmung, Medizinische Trainingstherapie, Rückenschule, Yoga. Sporttherapie: Fernöstliche Gymnastik, Gehtraining, Nordic Walking, Ausdauertraining/Laufband, Ergometertraining, Schwimm- und Bewegungsbad.

Zielgruppe

  • Erwachsene

Begleitperson

  • Erwachsene

Spezialisierung der Indikationen

Onkologische Rehabilitation und Nachsorge, Rehabilitation bei Multiplem Myelom, Rehabilitation bei Langzeitfolgen nach allogener Stammzelltransplantation, Tumorerkrankungen der Brustdrüse, der Verdauungsorgane (Speiseröhre, Magen, Darm, Leber, Bauchspeicheldrüse, Galle), der Atmungsorgane (Lunge, Bronchien), der Nieren und ableitenden Harnwege, Blase, männliche Genitalorgane (Hoden, Prostata), der weiblichen Genitale, der Haut, des blutbildenden und lymphatischen Systems (sog. maligne Systemerkrankungen) und der Schilddrüse. Zusätzliche Indikationen: Ernährungsstörungen, Wundheilungsstörungen, Schmerzzustände, Krankheits- und Therapiefolgen nach Operation, Bestrahlung oder Chemotherapie, tumorbedingte Fatigue.Besondere Schwerpunkte: Rehabilitation nach autologer oder allogener hämatologischer Stammzell- bzw. Knochenmarkstransplantation sowie die Rehabilitation für Patienten mit Multiplem Myelom/Plasmozytom. Eine Klinik für Anschlussheilbehandlungen (AHB).

Kostenträger

Rentenversicherungen und gesetzliche/private Krankenkassen/-versicherungen.

Zimmerbeschreibung

129 Betten in 99 Einzel- und 15 Doppelzimmern. Alle Zimmer mit Dusche/WC, Telefon und TV. Die Klinik befindet sich in zentraler Lage. Bitte fordern Sie unseren Hausprospekt an oder informieren Sie sich auf unserer Internetseite www.ukf-reha.de.

Bettenanzahl

129 stationäre Betten und 5 ambulante Zimmer

  • Unterhaltung und Tanz
  • allergenarme Zimmer
  • Cafeteria
  • Lehrküche
  • Einkaufsladen
  • Fernsehgerät im Zimmer
  • Fernsehraum
  • Friseur
  • Schwimmbad
  • Telefon im Zimmer
  • Ausflüge

Ansprechpartner

Dr. med. Timm Dauelsberg
Ärztlicher Direktor
Internist und Hämatologe/Onkologe.

+49 761 270 71350+49 761 270 71351E-Mail senden

Herr Michelatsch / Frau Stratmann
Ansprechpartner

0761) 270-71401 oder 71402(0761) 270-71406E-Mail senden

Dipl.-Kfm. Arno Fritzen
Verwaltungsdirektor

+49761270713000761 270 71303E-Mail senden

Kontakt

UKF Reha gGmbH
Breisacher Str. 117
79106 Freiburg i.Br.

Telefon 0761 270 71301
Fax 0761 270 71303

E-Mail senden
Website