Indikationen

  • Chronische Schmerzerkrankungen
  • Nachsorgebehandlungen
  • Orthopädie
  • Osteoporose

Allgemeines zur Klinik

therapeutische Möglichkeiten

Diagnostik
Klinisches Labor, EKG-Basisdokumentation und Belastungs-EKG, Röntgen (Skelett), Sonographie, Lungenfunktion, CT/MRT in Kliniknähe (Akut-Krankenhaus am Ort).
Bei gegebener Indikation ist eine weiterführende Diagnostik am Standort in Kooperation mit den beiden weiteren Paracelsus-Kliniken in Bad Gandersheim, Indikationen Onkologie und Psychosomatik, möglich.
Begleiterkrankungen im Fachbereich Innere Medizin, Gynäkologie, Dermatologie, Urologie und Pneumologie können im Klinikverbund am Standort mitbehandelt werden.
Assessment-Verfahren, z. B. EFL-Testung n. S. Isernhagen, psychologische Assessments.

Therapie
Umfassende Physiotherapie und physikalische Therapie wie Krankengymnastik, balneo-physikalische und Elektrotherapie, Isokinetik, manuelle Therapie, Schlingentisch, Bewegungstherapie im Wasser und im Trockenen, breites ergotherapeutisches Angebot, Sporttherapie, psychologische Beratung, Ernährungsberatung, spezielle Schmerztherapie, Akupunktur.

Besondere Qualitätsmerkmale (in Ausstattung, Personal, Konzeption)
- Interdisziplinär arbeitendes Ärzte-, Pflege- und Therapeutenteam
- Orthopädische Schmerztherapie, Akupunktur
- Ergotherapie, Sporttherapie, Gangschulung
- Konditionstraining, medizinische Trainingstherapie
- Gesundheitstraining
- Internistischer Konsiliardienst
- Röntgen
- Sonographie
- Parcours zur Gangschule für Prothesenträger
- Lehrküche
- Orthopädietechnische Sprechstunde
- Orthopädische Schuhtechnik – Vertragswerkstatt
- Verhaltens-Medizinische Orthopädische Rehabilitation (VMO):
Kombinierte Gruppenbehandlung, bestehend aus Aquatraining, Bewegungskompetenzgruppe, Feldenkraisverfahren und verhaltensmedizinischer Gesprächsgruppe, Muskelentspannung n. Jacobson. Weiterhin bei Bedarf psychologische Einzelgespräche, Sozialberatung, Ernährungsberatung sowie bei medizinischer Indikation physikalische Therapie, Krankengymnastik, Ergotherapie.
- Medizinisch-Beruflich Orientierte Orthopädische Rehabilitation (MBOR): Gruppenkonzept mit beruflichem Stressbewältigungstraining (psychosozial, arbeitsplatzbezogen, funktionell)
- Zertifizierung nach DEGEMED 6.0, DIN EN ISO 9001:2015, RAL-Gütezeichen »Kompetenz richtig essen«
- Kooperation mit Selbsthilfegruppen

Zielgruppe

  • Erwachsene

besondere nichtmedizinische Klinikmerkmale

  • Vegetarische Küche

Begleitperson

  • Erwachsene

Spezialisierung der Indikationen

Verhaltensmedizinische Orthopädie, Medizinisch-beruflich orientierte Rehabilitation (MBOR)

- Orthopädische Erkrankungen
- Unfall- und Verletzungsfolgen
- Chronische Schmerzerkrankungen
- Stoffwechselerkrankungen und deren Folgen am Skelettsystem (z. B. Osteoporose)
- Motorische Funktionsstörungen
- Chronische Wirbelsäulensyndrome und andere chronische Skeletterkrankungen in Verbindung mit psychosozialen Belastungen

Kostenträger

Deutsche Rentenversicherungen, Gesetzliche Krankenversicherungen, Private Krankenversicherungen, Beihilfe, Selbstzahler

Zimmerbeschreibung

119 Einzelzimmer
Zimmerausstattung: DU/WC, (teilweise behindertengerecht), W-LAN, kostenfreies TV, Balkon, Telefon.
Aufnahme von Begleitpersonen in komfortablen, großzügigen DZ möglich.

  • Werken
  • Telefon im Zimmer
  • Unterhaltung und Tanz
  • Innenschwimmanlage
  • kostenloses Parken
  • Gymnastik
  • Fernsehgerät im Patientenzimmer
  • Cafeteria
  • Lehrküche
  • Fernsehraum
  • Ausflüge
  • WLAN

Ansprechpartner

Thorsten Prieß
Klinikmanager

(05382) 939-426(05382) 939-499

Birgit Ayosso
Chefärztin
Fachärztin für Orthopädie, Sozialmedizin, Zusatzbezeichnung Spezielle Schmerztherapie

(05382) 707-633(05382) 707-601

Frau Seidel
Patientenmanagement

(05382) 917-265(05382) 917-162

Kontakt

Paracelsus-Klinik an der Gande Bad Gandersheim
Dr.-Heinrich-Jasper-Str. 4
37581 Bad Gandersheim

Telefon 05382 707 0
Fax 05832 707 601

E-Mail senden
https://www.paracelsus-kliniken.de/reha/an-der-gande-bad-gandersheim/